Stammtisch und FIP-Kater

Dieser kleine Kater namens „Monty“ ist 5 Monate alt und hat FIP. Das ist bisher eine tödliche Krankheit für Katzen. Nun gibt es ein neues Medikament aus USA, das diese Krankheit angeblich heilen kann. Natürlich wüßten wir gern, ob das stimmt. Angeblich ist es ein Nebenprodukt von Remsdevir aus der Corona/Covid.19-Forschung.

Eine Kur mit diesem Medikament würde etwa 800 € kosten, dazu kämen im sechswöchentlichen Rhythmus Blutkontrollen, was die Behandlungskosten insgesamt auf etwa 1.500.- € bringen würde. Wenn sich jemand daran beteiligen möchte, kann er/sie gern unter dem Kennwort „Monty“ eine Spende auf unser Vereinskonto überweisen. Wir berichten hier regelmäßig darüber, ob es was getaugt hat.

Und noch:

Unser nächster Stammtisch findet statt am Freitag, dem 24. 7. 2020 ab 19 h bei „Oregano“, Dahlmannstr. 22, 10629 Berlin, auf der Terrasse. Ich habe für 10 Leute reserviert. Wenn es aus Kübeln schüttet oder zu heiß oder zu kalt ist, können wir auf der gegenüber liegenden Strassenseite in unsere „Katzenwohnung“  oder in den überdachten Garten dahinter gehen und uns vom Oregano bringen lassen, was wir verzehren möchten…

ich freu mich schon. re

This entry was posted in Neuigkeiten. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.