Unsere Pflegestellen

27. 1. 2015:  Nun hat auch unser Mitarbeiter Chris seit Anfang Februar 2015 endlich zu Hause seine eigene Katze: Es ist die, die sich unlängst in einem Hausflur in der Uhlandstr. 5 in Charlottenburg angefunden hatte, die angeblich unbemerkt dem Catsitter entkommen war und bei der allergischen Nachbarin, die sie gefunden hatte, nicht bleiben konnte. Beim näheren Hinsehen stellte sich heraus: Sie war unerwünscht und lebte in der Gästewohnung, weil der neue Ehemann der bereits weggezogenen Halterin katzenallergisch war. Angeblich. Es wurde nämlich noch mehr geredet, was auch nicht stimmte. Nun haben wir sie. Und das ist genau das, was wir nicht brauchen. Denn wir kriegen immer zu viel. Da spreche ich allerdings nicht für Chris, denn der ist heftig verliebt in „seine“ neue Katze. re

SAMSUNG DIGIMAX 360

15. 6. 2014: Wir haben für die Vernetzung einer 3-Zimmerwohnung mit 2 Balkons hier in der Nähe gesorgt, deren Mieter Pflegestelle für 2 alte Katzen für uns sein wollen: Anna arbeitet nun also nicht nur bei uns sondern auch zu Hause Katzenschutz. Sie hat das Liebespaar Samy und Susi, Geschwister von 8 Jahren,  aufgenommen. Die Katzen „mussten weg“, weil der Halter eine neue Lebensgefährtin hat, die keine Katzen mag. Ich besuche sie gelegentlich (mit einer Futterspende): Samy und Susi sind unheimlich süß und drollig. Sie wirken sehr zufrieden im neuen Zuhause. Susi ist ganz eindeutig Chef in diesem Paar. Und das Personal ist gut verfügbar.

640-auf dem sofa[1]

19. 4. 2013: Wir haben an die Päppelstation von Kerstin Liefländer in Hellersdorf einen Flokati weitergereicht, den uns jemand geschenkt hatte. Bei uns war das nichts, denn wir hatten dauernd den Dreck von der Strasse und vom Hof drin. Wie man sieht, ist er gut angenommen worden:

 5. Pflegestelle „Claudia“ in Klein-Machnow (bis Juni 2013):

März 2013: „Ricky“ (jetzt vermittelt und auf „Django“ umgetauft) hier noch in unserer Pflegestelle „Claudia“ in Klein-Machnow:

Unten: Herbst 2012: Garfield-Rosario-Lui bei Claudia:

30.11. 12: Diese Pflegestelle in Haus + Garten (bis Mai 2013 verfügbar)  ist seit dem 28. 11. 2012 doppelt besetzt. Unser Anteil daran ist ein goldiger, gesunder, 2 Jahre alter rot-weißer Kater: diese Woche negativ getestet (Aids + Leukose), geimpft, entwurmt, gechippt, kastriert: für 250.- € zu haben. Davon sind 50.- € Spende an unseren Verein, der die ganze Mühe damit hatte… Renate 3239816

Ab spätestens März muss er woanders hin, denn die Pflegeeltern wollen dann ihre Terrassentür offen lassen können: er soll kein Freigänger werden solange wir seine endgütige Unterbringung nicht kennen.

4. Pflegestelle Natalie (Charlottenburg) – ausgelaufen im Dezember 2012, da die Studentin ins Ausland geht

 3. Dank Intervention des BA Spandau macht die Pflegestelle Rusch in Spandau zum Jahresende 2012 zu… Uns würde ja mal interessieren, was mit den etwa 30 Freigängern passiert, die dort seit Jahren in der verkehrsberuhigten Siedlung mit Einfamilienhäusern gefüttert werden und spazieren gehen… Ob sich da Anwohner beschwert haben? Oder was is?

2.  Pflegestelle Heuser: (Charlottenburg)

… hat jetzt gerade keine Katze ….

 1. ständige Pflegestelle Auer (Charlottenburg):

Frau Auer hat Rambolito für dauernd bei sich aufgenommen… Ingrid Noto (+ ihr Verein Katzen-in-Not-Berlin e.V.) trägt die Kosten für den Tierarzt, wenn es nötig sein solle (Unterstützung in Form von Geldspenden bitte auf dessen Konto Nr. 333.72.68.00 bei Dt Bank, BLZ: 10070024) Es wurde bereits bezahlt: für 3 Perserkatzen: Impfen, Entwurmung, Entflohen, Chippen, Kastrieren, Zahnsanierung.

Am ersten Tag im Juli 2012:

 

Die Seite wurde zuletzt geändert am 12 Februar 2015.