draussen gefundene Katzen

Noch am 17. 9. 16: Bei Frau Bialonczyk in Zehlendorf, Breitensteinweg ist gestern am 16. 9. 2016 gegen 19 h eine junge Katze zugelaufen: Tel. 825.72.01

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

15. 9. 2016: Wir suchen eine kompetente Pflegestelle für eine hochträchtige Outdoor-Katze und ihren ca 3 Monate alten Welpen (weiblich). Die Katze soll dort in Ruhe werfen können, und die Welpen sollen von dort aus vermittelt werden. Renate, Tel. 323 98 16

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

3. 2. 2016: In Charlottenburg (Heerstr.) ist ein etwa ein Jahr alter, verschmuster, rot-weißer Kater zugelaufen. Die Finder wüssten gern, ob es jemanden gibt, der ihn vermisst:  http://www.katzensuchdienst.de/html/zberlin.html

640-Rossi-Krokusse-be-DSC06077

Heute, am 2. 12. 2015 hat Frau Zaharieva in Kreuzberg am Wasser auf einer Brücke einen sehr schönen, jungen (?) nicht gechippten, vor Angst und Kälte  zitternden Kater gefunden und uns gleich seine Fotos und ihre Kontaktdaten geschickt:

Fundkatze-2015-12-02-IMG_2574

Heute, am 3. 12. 2015, hat Frau Zaharieva den Besitzer vom Kater (siehe unten) gefunden. Alle sind froh. Und hoffentlich hat der Halter auch gelernt, dass alles viel weniger Stress gewesen wäre, wenn sein Kater gechippt gewesen wäre. ich kann Leute nicht verstehen, die ihre (frei laufenden) Katze nicht chippen/ kennzeichnen lassen.

800-130-Balken-2015 Katzenaug

640-Pankow-Katze-151021-1

21. 10. 2015: Diese unglaublich niedliche Katze wurde von Dani H. auf ihrem Hinterhof in Pankow gefunden. Sie hat der Katze ein Halsband mit ihrer Telefonnummer umgemacht und füttert sie nun. Das ganze Haus hilft bei der Suche nach den Haltern. Diese Katze ist, da bin ich mir sicher, eine verschmuste Stubenkatze vom unterhaltsamen Typ! Hier email von Daniela: danih@gmx.com

13. 5. 2015/ 2015, Mai 07: Unfallkater in  Hellersdorf

Leute, ich will euch ja nicht nerven, aber… Bitte lasst eure Tiere kastrieren! Auch Wohnungskatzen können mal entwischen. Der Freiheitsdrang ist durch die Hormone sehr hoch und „das Hirn wird ausgeschaltet“.

Vor 3 Stunden (07.05.2015) wurde durch die Hormone ein Kater direkt vor unserer Tür überfahren. Der süße Kerl wurde grad mal 1-2 Jahre alt. Er erlitt bei dem Unfall so große Schäden (Querschnittslähmung), dass er vom Tierarzt erlöst werden musste.

640-qu-Unfallkater-2015-05-07

Leider war er weder kastriert, noch irgendwie gekennzeichnet. Wir wissen also nicht, ob irgendwo eine Familie auf ihn wartet…

Unfallkat-seitl-15-05-10-02

Der Autofahrer ist natürlich weitergefahren, und wir sitzen nun auf den Kosten – mal ganz abgesehen von der zeitlichen und emotionalen Belastung für uns. Weil wir das arme Tier nicht qualvoll im Gebüsch verenden lassen wollten.

Wer sich an den Kosten beteiligen möchte kann uns Geld aufs Berliner StadtKatzen – Vereinskonto überweisen unter dem Betreff „Unfallkater Hellersdorf 201505“. Jeder Euro hilft. Danke.

Berliner Stadtkatzen e.V.

Die Kontonummer lautet DE 23 1001 0010 0647 8611 01

Gruß von Nicole, der Finderin, die den Unfall vom Balkon aus gesehen hat, Bärbel, die den Tierarzt bezahlt hat, und RenaLu, die den Bericht hier eingestellt hat. Unser Verein trägt solche Kosten – wenn er es denn kann.

8. 2. 2015: Bei Herrn Chmura in Neukölln ist dieser Tage eine verflohze, unkastrierte Katze zugelaufen, die sich schon längere Zeit um Aufnahme bei Chmuras bemüht. Herr Chmura will sie bei seinem Tierarzt selber tierärztlich Grundversorgen lassen, beim Tierfang Lichtenberg als Fundkatze anmelden und dann bei sich mit reinnehmen. Er will uns noch ein Foto zukommen lassen.

erledigt am 6. 2. 2015: Der am 11. 1. 15 in Siemensstadt entlaufener Stubenkater „Kasimir“ wurde von uns am 6. 2. 15 im Wedding eingefangen und konnte zurückgegeben werden, weil er tätowiert war. Was für ein Glück für die Halter!

15-02--r-w-Fundkatze-Beusselstr

27. 1. 2015: Gestern wurde eine UNGECHIPPTE, dicke, dreifarbige Stubenkatze Mika-Semy in einem 8-stöckigen Appartementhaus in der Uhlandstr. 4-5 im Hausflur gefunden: „Mika“ heißt sie nun – und sie wartet ab heute 4 Wochen lang bei Chris (in Friedrichshain) darauf, dass ihr Halter sie sucht und findet:

640-A--15-01-27-Uhland-Portrait

Fortsetzung vom 4. 2. 2015: Wir haben die Halterin dann auch tatsächlich innerhalb von 3 Tagen gefunden. Sie wohnte aber nicht mehr dort bei der Katze sondern inzwischen bei ihrem Mann, der Katzenallergiker ist. Deshalb wollte sie die Katze nicht zurückhaben. Sie ist nun bei Chris geblieben, der sie sofort gern „geheiratet“ hat – und leider verstopft sie nun dort einen Katzen-Einzelpflegestellen-Platz, den wir dringend für Notfälle gebraucht hätten. So ein Mist! So geht es leider mit den Pflegestellen fast immer. Sie sind dann sehr schnell wieder weg, weil die Pfleger sich von ihrem Schützling nicht wieder trennen wollen. Die Spende, die uns die Halterin dieser entlaufenen bzw. ausgesetzten Katze zukommen lassen wollte, ist auch noch nicht eingetroffen. Wir beklagen (heute im Gespräch mit Lore Greve) den Verfall der Sitten und das Fehlen von Kenntnissen im Berliner Katzenschutz auf ganzer Linie. Echt Mist: je größer und je wirrer die Verwaltungseinheiten sind, desto schwerer ist es, da Wissen, Manieren und Ordnung reinzukriegen.

Wir haben den Katzenschützer Klaus Kowalski mit Bürgern zusammengebracht, die draußen in den vergangenen beiden Wochen 7 verwahrlost wirkende, hilfebedürftige Katzen gesehen und angefüttert hatten. Das Tierheim Berlin hat diesen Leuten gesagt, sie sollen die Katze selber einfangen und zur Polizei bringen, damit die Polizei sie zur offiziellen Annahmestelle für Katzen in Berlin, dem sogenannten Tierfang in Lichtenberg bringt. Im Normalfall kann das keiner, der es nicht gelernt und geübt hat und der auch keine Falle hat.

Wenn WIR als Berliner Stadtkatzen e.V. in dieser Richtung tätig werden sollen, dann brauchen wir ZUERST eine Pflegestelle, die die gefundene Katze aufnimmt. Dann muss jemand die Kosten für die Grundversorgung bezahlen, denn die meisten, die draussen leben, sind verfloht, verwurmt, ungechippt und unkastriert uvm. d. h., es kommen mindestens 150 – 180 € für Tierarztkosten auf den Helfer zu, meistens ist es mehr. Dazu kommt Benzingeld für die Tierschützer.

Wichtig ist, dass JEDE eingefangene Katze beim Fundbüro für Tiere, dem so genanten „Tierfang Lichtenberg“ gemeldet wird. Und zwar auch dann, wenn sie nicht gechippt ist und wenn jemand die Katze gleich aufnehmen und behalten will. Denn das Gesetz sagt, dass jede Katze noch 6 Monate nach dem Einfangen und Vermitteln / Aufnehmen dem Vorbesitzer gehört – wenn es einen solchen gibt und er sich darum bemüht, sein verlorenes Tier zu finden,  muss er es zurückerhalten.

Wir tun alle gefundenen und eingefangenen Tiere bei „Fundtiere“ auf unsere webseite, auch wenn wir kein Foto haben, sagt doch der Zeitpunkt, der Fundort, das Alter und der Zustand des Tieres etwas auch, was für die Verlierer hilfreich sein könnte.

EINGEFANGEN haben Klaus Kowalski und wir (Renate & Chris) im Januar 2015:

1. einen grauen, verflohten, ca 3 Jahre alten, unkastrierten ungechippten Kaninenkater „Kantino“ vom Schulhof in Steglitz: diesen Kater will die Finderin (Frau Messer) selber aufnehmen. (16. 1. 2015)

2. einen unkastrierten, ungechippten, verflohten, schwarzen, ca 2 Jahre alten Kater „Stanislaus“ mit Milben in den Ohren an einer Futterstelle in der Beusselstr. im Wedding:

640-Schwaka-Beussel-15-01-Kowi

3. eine unkastrierte, ungechippte, verflohte schwarze Katze „Morena“ von etwa 1,5 Jahren mit Uterusentzündung wegen Dauerrolligkeit (inzwischen eingefangen, kastriert, gechippt, geimpft, gegen Milben, Flöhe und Würmer behandelt und wieder ganz gesund):

Fund-Beusselstr-Morena-1501

4. Dort gibt es noch eine liebe grau-weiße Katze „Lisa“, die inzwischen reingeholt und tierärztlich grundversorgt wurde :

640-02-Lisa-Beussel-15-01

für die beiden schwarzen Kater und die grau-weiße Katze „Lisa“ suchen wir Halter, am liebsten welche, die sie so nehmen wie sie sind und / oder die Tierarztkosten selber bezahlen können und wollen. 26. 1. 2015)

3.) 20. 1. 2015: Wir haben heute ein etwa 11 Wochen altes, männliches gesundes schwarzes Katzenbaby am Olympiastadion eingefangen und gleich von dort, wo er gewohnt hat, ins neue Zuhause gebracht. „O’Lympi“ heißt jetzt „Lias“. Die beiden Geschwister, die dort noch vor einer Woche gesehen worden waren, hatte sich schon jemand geholt.

Lias-640

Fundkatzen fangen Sie bitte erst dann ein, wenn ganz sicher ist, dass es sich bei dem Freigänger, der Ihnen begegnet ist, um eine heruntergekommene Straßenkatze und nicht um die Katze vom Nachbarn handelt.

Vor dem Einfangen bepflastern Sie Ihren GANZEN Kiez mit mindestens 100 Plakaten, auf denen die Katze abgebildet ist und auf denen Sie Ihre Absicht, diese Katze einzufangen, deutlich machen. Sie geben da Ihre Telefonnummer an. Danach warten Sie mindestens eine Woche, ob sich ein Halter bei Ihnen meldet. Inzwischen können Sie die Katze mäßig füttern, damit sie nicht weiterwandert, wenn es eine Strassenkatze ist. Wenn Sie sie nicht füttern, beobachten Sie, ob die Katze abnimmt.

Wenn Sie die Katze einfangen, müssen Sie den Fund bei der Behörde (und nicht beim Tierheim!) melden – und zwar beim Fundbüro für Katzen von Berlin in Lichtenberg, dem so genannten „Tierfang“. Dann können Sie die Katze zu der nächstgelegenen Polizeiwache bringen, die sie dann aufnimmt und in den Tierfang nach Lichtenberg bringt.

Wenn Sie die Katze nicht selber einfangen können, können Sie einen Katzenfänger zu Hilfe rufen, den Sie mit einer angemessenen Geldspende für seine Tierschutzarbeit oder mindestens einer Spende im Wert seiner Benzinkosten unterstützen… Diese Leute arbeiten alle ehrenamtlich – aber es wäre ja wohl unfair, denen auch noch alle Kosten für Ihre Tierschutzbedürfnisse aufzubürden.

RenaLu im Januar 2015

Die Seite wurde zuletzt geändert am 17 September 2016.