Keine Bebauung der Cornelsenwiesen

Von: jennyschon@arcor.de

An: „jenny schon“

Betreff: Cornelsenwiese-Treffen im C´est la vie Cafe Ecke Otto-Suhr-Allee/Wintersteinstraße, Ubahnhof R.Wagner-Platz,

Mittwoch 17.4. 2019, 15.30 Uhr, um, bevor im Rathaus Charlottenburg der Bauausschuss umfällt und die Bebauung der Cornelsenwiese vorschlagen wird, noch mal zu beraten, ob das nicht doch noch zu verhindern ist, was wir seit 5 Jahren bisher erfolgreich verhindert haben, weil in den 1960er Jahren mit der Bebauung der umliegenden Häuser ein Grunddienstbarkeitsvertrag ausgehandelt wurde, der bis heute gilt, da er von höchster Stelle, dem Bürgermeister Albertz und Bausenator Schwedler unterschrieben worden war und eine Bebauung ausschließt. Die gegenwärtige Planung sieht übrigens vor, daß in die neuen Wohnungen erstmal für die nächsten Jahre Umsiedler der Asbestwohnungen aus der Schlange kommen, also gar keine neuen Wohnungen zur Verfügung stehen werden – Wenn die Wiese erstmal zerstört ist, sind nicht nur die naturbelassenen Grünflächen der Gegend zerstört, sondern auch die sozialen Strukturen, die sich hier entwickelt haben zwischen den verschiedenen Siedlungsbereichen der Dillenburger/Sylter/Wiesbadener/Sodener und Schlangenbader Straße. Bitte kommt in den Bauausschuss und erinnert die Politiker an ihr Wort, die bisher die Wiese schützen wollten und jetzt umfallen werden…. Mittwoch 17.4.19, 17.30 Uhr Minna-Cauer-Saal Rathaus Charlottenburg, mit nachbarschaftlichem Gruß Jenny

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.